Ein Satz, den ich oft in meiner Praxis höre. Doch warum ist das so?

In der Verliebtheits-Phase hat man dauernd Sex. Dann kommt der Alltag. Mit den Lebensphasen verändern sich die Bedürfnisse und auch das sexuelle Verlangen. Viele Frauen sind mit Kindern, Job und Haushalt so gefordert, dass Ihnen Sex nicht mehr wichtig ist oder sie schlicht und ergreifend zu erschöpft dafür sind.

Dazu kommt, dass sich die meisten Frauen nicht wohl in ihrem Körper fühlen und sich in der Hektik des Alltags keine Zeit nehmen – weder für sich noch für die Partnerschaft. Stress, Sorgen und Probleme sind ebenfalls nicht gerade lustfördernd. Und dann spielen auch noch die Hormone eine Rolle – und die individuelle Situation jeder Frau sowieso. Frau Libido scheint also eine ziemlich zickige Diva zu sein…

Sie können das natürlich als Ausrede benutzen – und alles bleibt so, wie es ist. Für’s erste zumindest, denn auf längere Sicht wird Ihr Leben nicht lust- und freudvoller werden. Die Hoffnung, dass die Lust von alleine wieder kommt, ist meiner Erfahrung nach ziemlich unrealistisch.

ODER Sie packen die Gelegenheit beim Schopf und machen den ersten Schritt in Richtung lustvolle Veränderung!

Haben Sie Lust, sich bewusst Zeit für sich zu gönnen?
Haben Sie Lust, Ihren Körper positiv zu spüren?
Haben Sie Lust, mehr Sinnlichkeit in Ihren Alltag zu bringen?
Haben Sie Lust, mehr über die weibliche Lust zu erfahren?

Dann kommen Sie am 14. April zu meinem Tages-Seminar „Schluss mit Lust(ig)?!“

JETZT ANMELDEN!

Ich freu mich auf Sie!

Ihnen ist eine persönliche Beratung lieber? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses, unverbindliches Informationsgespräch! Ich bin gerne für Sie da. Für eine individuelle Sexualität, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

20 Tipps für mehr Lust auf Sex

Kostenloses E-book holen und auch weiterhin keine wertvolle Anregung verpassen!

 

 

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!