Haben Sie sich vorgenommen, 2022 wieder Schwung in Ihr Liebeslieben zu bringen? Möchten Sie mehr Lust und  Zweisamkeit genießen, wissen aber nicht recht, wie Ihnen das im Alltag gelingen soll? Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie Ihre Partnerschaft lust- und liebevoller gestalten!

Verabschieden Sie sich als erstes von der Ausrede „wir haben keine Zeit“. Meistens hat alles andere Vorrang – die Kinder, der Job, der Haushalt etc. Doch wenn Ihnen Ihre Beziehung wichtig ist, dürfen Sie Ihrem Partner sowie den Themen Lust, Liebe und Erotik mehr Priorität einräumen!

Natürlich darf es Phasen geben, wo Sex keine große Rolle spielt. Immer noch sind die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen eine Belastung. Vergessen Sie gerade in herausfordernden Zeiten die körperliche Liebe nicht! Sie erfüllt viele zwischenmenschliche Grundbedürfnisse wie Nähe, Zärtlichkeit, Lust, Zweisamkeit und Geborgenheit. Darüber hinaus werden beim Sex Glückshormone ausgeschüttet und Stresshormone abgebaut.

Der häufigste Grund für wenig Sex ist fehlende emotionale Nähe im Alltag. Vereinbaren Sie ein Rendezvous mit Ihrem Liebsten, am besten als Ritual an einem fixen Tag. Tragen Sie diesen Termin im Kalender ein und lassen Sie nichts dazwischen kommen! Machen Sie etwas Schönes miteinander und konzentrieren Sie sich dabei nur auf sich. Keine Gespräche über Alltagsangelegenheiten und keine Medien! Gönnen Sie sich ein leckeres Essen in Ihrem Lieblingsrestaurant, machen Sie einen Spaziergang, massieren Sie sich gegenseitig, genießen Sie gemeinsam ein Glas Sekt in der Badewanne – oder was immer für Sie beide passt. Daraus darf sich dann natürlich auch Sex entwickeln, muss aber nicht.

 

So bringen Sie mehr Lust in Ihren Alltag

Auch und gerade im Alltag können Sie viel dafür tun, um Ihr Liebesleben zu bereichern – am besten täglich! Es gibt dutzende Kleinigkeiten, die kaum Zeit beanspruchen und Sie einander näher bringen. Es geht „nur“ darum, diese auch umzusetzen und in den Alltag zu integrieren.

Ein Begrüßungs- und Abschiedskuss.
Eine bewusste Umarmung zwischendurch.
Eine nette Nachricht auf einem Zettel oder elektronisch.
Eine Nörgelei, die Sie nicht aussprechen.
Ein Bad, das Sie Ihrem Liebsten einlassen.
Ein Gespräch, statt den Fernseher einzuschalten.
Ein Lob, wenn Ihr Partner etwas für Sie getan hat.
Eine Entschuldigung, wenn Sie im Unrecht waren.
Einen Wunsch aussprechen statt einen Vorwurf zu machen.
Etwas für den Partner tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.
Ihm ein Kompliment machen.
Sich ehrlich für ihn interessieren.

Und das Wichtigste:
Denken Sie von Ihrem Partner so, wie Sie möchten, dass er über Sie denkt.
Tun Sie das, was Sie sich von Ihrem Liebsten wünschen, zuerst für ihn.
Fokussieren Sie sich auf das, was Sie an Ihrem Partner mögen und schätzen.

In einer Atmosphäre der Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Zuneigung entwickelt sich eher Lust aufeinander!

Wenn Sie schon länger keine Lust mehr haben, besuchen Sie mein Webinar „Lust statt Frust“. Hier erfahren Sie die drei häufigsten Gründe, warum Frauen wenig Lust haben und was Sie dagegen tun können.

Sie möchten als Paar etwas für Ihre Beziehung tun? Kommen Sie zu meinem Tages-Workshop „Mehr Lust – weniger Frust“ und holen Sie sich viele wertvolle Inspirationen, die wieder Schwung in Ihr Liebesleben bringen!

Wenn Sie individuelle Beratung bevorzugen, vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Informationsgespräch. Ich bin gerne für Sie da. Für eine lustvolle Sexualität, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Pärchen liegt im Bett und hat offensichtlich Keine Lust auf Sex

KEINE LUST?

 

Das lässt sich ändern!

 

Besuchen Sie mein Webinar LUST STATT FRUST!

You have Successfully Subscribed!