Während in vergangenen Zeiten geleugnet wurde, dass Frauen überhaupt zu Orgasmen fähig seien, wird uns heutzutage das Gegenteil suggeriert: „life changing“ und multipel sollen sie sein und das am besten noch beim Quicky zwischendurch. Die Realität sieht anders aus: Nur 33% der deutschen Frauen kommen immer oder fast immer zum Höhepunkt. Auch deswegen, weil sie die Verantwortung für ihren Orgasmus einfach ihrem Partner übertragen. So sind Enttäuschungen vorprogrammiert.

„Manchmal komme ich, manchmal nicht. Ich versteh das nicht. Keine meiner Freundinnen hat Schwierigkeiten mit ihrem Orgasmus, nur ich. Mit mir stimmt etwas nicht“, meint die 37jährige Anna*. Sie ist erstaunt, als ich ihr erkläre, dass sich in meiner Praxis Frauen mit diesem Thema die Türklinke in die Hand geben.

Für Annas Partner Max* ist Sex hauptsächlich etwas Körperliches. Bei ihr jedoch müssen Körper, Geist und Seele im Einklang sein, um Sex genießen zu können. Ein stressiger Tag, ein Geräusch aus dem Kinderzimmer, ein Gedanke an den letzten Streit – und schon kann es für Anna mit der Lust vorbei sein.

Außerdem hat sie Max noch nie gesagt, was sie wirklich erregend findet. „Wenn wir Sex haben, bin ich oft noch gar nicht richtig in Stimmung. Er berührt mich an den falschen Stellen. Aber er sollte doch spüren, was ich mag!“ So funktioniert das nur im Film. Max ist doch kein Hellseher! Kommunikation ist eine der wichtigsten Zutaten für befriedigenden Sex.

Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Sexualität und somit auch für Ihren Orgasmus!

 

Lernen Sie Ihren eigenen Körper kennen! Finden Sie heraus, was Ihnen Lust bereitet, wie und wo Sie berührt werden wollen. Viele Frauen wissen selber nicht so genau, was sie erregt, erwarten aber von ihrem Partner, dass er es „spüren“ soll.

Machen Sie sich darüber Gedanken, welche Bedingungen Sie brauchen, um Sex genießen zu können. Wie stellen Sie und Ihr Partner Kontakt zueinander her? In welcher Atmosphäre können Sie sich fallen lassen? Welche Tageszeit ist für Sie am besten geeignet? An welchem Ort fühlen Sie sich am wohlsten? Sorgen Sie dafür, dass diese Bedingungen so oft wie möglich gegeben sind.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um in Stimmung zu kommen! Vielen Frauen geht es zu schnell zur Sache.

Wählen Sie die Stellung, in der Sie am besten stimuliert werden.

Lenken Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt! Das ist vor allem für kopflastige Frauen nicht immer leicht. Eine Entspannungstechnik zu erlernen kann hilfreich sein.

Genießen Sie Lust, Nähe, Geborgenheit, Intimität, Zärtlichkeit – ohne ständig das „Ziel Orgasmus“ zu fokussieren!

Wenn Sie Unterstützung brauchen, vereinbaren Sie einen Termin für ein telefonisches Informationsgespräch! Ich bin gerne für Sie da. Von Frau zu Frau. Für eine Sexualität, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

 

*Namen geändert

20 Tipps für mehr Lust auf Sex

Kostenloses E-book holen und auch weiterhin keine wertvolle Anregung verpassen!

 

 

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!